Die Geltinger Bucht

Schon die nähere Umgebung rund um das Ferienhaus Wackerama bietet genug Highlights für mehrere Urlaube! Ganz besonders empfehlen wir die Strände von Falshöft bis hinunter nach Kronsgaard. Ebenso schön ist die Geltinger Birk, die mit unglaublichen Natureindrücken begeistert.

Geltinger Birk

Toter Baum im Winter im Noor auf der Geltinger Birk

Zu Fuß gelangen Sie in wenigen Minuten in die urwüchsige Natur des Naturschutzgebietes “Geltinger Birk”. Sie ist bekannt für Ihre vielfältige Flora und Fauna, die insbesondere Vogelbegeisterte anzieht. Nach jahrzehntelanger landwirtschaftlicher Nutzung wurde die Birk ab den 2000ern wieder renaturiert und zu Teilen geflutet. Das führte zu einer einzigartigen Noorlandschaft, in die auch zahlreiche Tier- und Vogelarten zurückkehrten. Das 773 Hektar große Naturschutzgebiet markiert den nordöstlichsten Teil Schleswig-Holsteins und ist das größte seiner Art im Kreis Schleswig-Flensburg. Über 380 Pflanzenarten stehen auf der Artenliste der Birk. 

Erkunden Sie die Natur in ihrer ursprünglichsten Form zu Fuß, mit dem Rad oder der Kutsche. Sie werden ein Paradies für Wasservögel, Insekten, Amphibien, Wildpferde und Highland-Rinder entdecken. Zahlreiche Schautaufeln geben Auskunft über die Geschichte, die Entwicklung und die Besonderheiten der Birk.  Der Nabu bietet regelmäßig auch Führungen und Vorträge an. Diese brigen Ihnen die Wildpferde und die Vogelwelt näher. Das Naturschutzgebiet liegt nämlich auf einer der Hauptvogelrouten über die Ostsee. Sie können im Laufe des Jahres rund 200 Vogelarten beobachten!

Die verschiedenen gut angelegten Wander- und Spazierwege bieten spektakuläre Aussicht auf die einzigartige Natur, die Ostsee und das Noor mit seinen versunkenen Bäumen und riesigen Vogelschwärmen. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat nicht. 

Leuchtturm Falshöft

Der Leuchtturm wurde 1910 errichtet und kann von April bis Oktober besichtigt werden. Über 90 Jahre lang wies er den Weg in die Flensburger Förde. Nachdem aber Satelliten-Navigation und erweiterte Funktechnik ab Ende des 20 Jahrhunderts flächendeckend zur Verfügung standen, verlor das Leuchtfeuer seine Bedeutung. Und so wurde es 2002 endgültig gelöscht. Ein besonderes Highlight bietet der Turm aber noch heute: Sie können hier zwar ein wenig beengt, aber sicherlich unvergesslich heiraten.

Wenn Sie schon in Falshöft sind, dann besuchen Sie doch gleich die Integrierte Station im ehemaligen Lotsenhaus. Sie ist für die Naturschutzgebiete von der Schlei bis zur Flensburger Förde verantwortlich und informiert in einer ständigen Ausstellung über ihre Arbeit.

Zum Abschluss ist das wunderschöne Landcafé „Lichthof“ immer einen Ausflug wert. In seinem bekannten Bauerngarten genießen Sie herrlichen selbst gebackenen Kuchen.

 

Der Leuchtturm in Falshöft

Schloss Gelting

Schlossg Gelting Gemälde

Das von einem Wassergraben umgebene Schlossgut Gelting ist über 800 Jahre alt und damit eines der ältesten Güter in Angeln. Gleichzeitg ist es der Namensgeber der Gemeinde. Wie viele prächtige Güter der Umgebung war es einerseits Wohnsitz der Adligen, andererseits diente es als wehrhafter Schutzort  auch der Sicherung des entsprechenden Landstrichs. 

Um 1760 erwarb Sönke (Seneca) Ingwersen das Schloss. Er baute das Herrenhaus im holländischen Stil um und stattete es mit einer weitläufigen Gartenanlage aus. Ingwersen war es auch, der die bis heute stilprägenden Fenster installieren ließ. Größere Fenster waren zur damaligen Zeit nicht möglich und stellten die Spitze der Handwerkskunst dar. Das  Schlossgut ist in Privatbesitz, weitergehend Interessierten sei daher die Website des Schlosses Gelting empfohlen.

Mühle Charlotte

Mühle Charlotte auf der Geltinger Birk

Die Windmühle Charlotte markiert mit ihrer hübschen Silhouette den Eingang zur Geltinger Birk und steht auf einem schmalen Landstreifen zwischen Geltinger Noor und Ostsee. Die zur Entwässerung des Noores und zum Kornmahlen erbaute Holländermühle stammt aus dem frühen 19. Jahrhundert. Sie ist das geheime Wahrzeichen von Gelting und der näheren Umgebung.

Wackerballig

Wackerballig ist ein Ortsteil von Gelting und das Mekka der Kiter, Windsurfer und Segler. Der weit in die Bucht hinausgebaute Yachthafen inklusive eines Café-Bistros zieht vor allem die Segler an.  Die anderen Wassersportler reizen die hervorragenden Bedingungen bei Westwind und das stehtiefe Wasser, da dieses auch Einsteigern quasi alle Arten von Wassersport ermöglicht. Weitere Informationen zu den fantastischen Wassersportmöglichkeiten finden Sie unter dem Menüpunkt „Freizeit“.

Erwähnenswert ist noch das eher ungewöhnliche „Ostseewatt“, das sich ausschließlich bei stärkeren Westwindlagen bildet. Das Watt entsteht dadurch, dass das Wasser aus der Flensburger Förde gedrückt wird. Dann fällt die Bucht vor dem Yachthafen trocken, bis das Wasser Im Laufe eines Tages wieder  “zurückschwappt”.

Der Sandstrand mit angrenzendem Spielplatz und einem Bolzplatz macht Wackerballig auch für Familien attraktiv.

Gelting

Der namensgebende Ort der Bucht ist vom Ferienhaus Wackerama etwa 2 km entfernt und ein anerkannter Luft- und Kneippkurort. Sie finden dort ein Gesundheitszentrum, das Kneipp-Anwendungen und physiotherapeutische Maßnahmen wie Massagen, Lymphdrainagen oder Fango-Anwendungen anbietet. Diese werden von medizinisch ausgebildetem Fachpersonal und Kneippbademeistern vorgenommen. In Gelting gibt es neben Ärzten und zahlreichen Geschäften auch ein Nahversorgungszentrum, mehrere Restaurants, Bäckereien und eine hübsche Backsteinkirche mit einem alten hölzernen Glockenturm.

Unser persönliches Highlight ist das kleine Eiscafé Alte Viehwaage mit Spezialitäten wie dem Veilcheneis.

Bürgerpark in Gelting